Rentenbesteuerung: Neuerungen des Alterseinkünftegesetzes

Die Folgen der Rentenbesteuerung


Das Alterseinkünftegesetz hat gravierende Folgen für die Rentenbesteuerung, da es sich auf die Erträge aus Kapitallebensversicherung auswirkt. transparenter.de verrät Ihnen die aktuellsten Neuerungen!


Wann die Rentenbesteuerung greift

Für alle Lebensversicherungsverträge, die vor dem 1. Januar 2005 geschlossen wurden, erfolgt die Rentenbesteuerung zu 50 Prozent, wenn die Auszahlung nach Ende des 60. Lebensjahres erfolgt und die Mindestlaufzeit von 12 Jahren gegeben ist.

Werden diese beiden Voraussetzungen nicht erfüllt, müssen die Erträge voll versteuert werden. Dasselbe trifft auch auf die Private Rentenversicherung zu, sofern Sie sich am Vertragsende für die Kapitalabfindung, anstelle der monatlichen Rentenzahlung entscheiden.

Fortan ist es auch nicht mehr möglich, Beiträge zur Lebensversicherung als Vorsorgeaufwendungen von der Steuer abzusetzen. Wie Sie Vorsorgeaufwendungen am besten absetzen, verrät Ihnen transparenter.de hier.

Auswirkung der Rentenbesteuerung

Im Folgenden erfahren Sie wie sich die Rentenbesteuerung auf die unterschiedlichen Versicherungsarten auswirkt.

  • Fondgebundene Versicherungen

Erträge aus Kapitallebensversicherungen und Privaten Rentenversicherungen mit Kapitalwahlrecht, die vom 01.01.2005 an geschlossen werden, müssen künftig voll versteuert werden. Läuft ein Vertrag mindestens zwölf Jahre und erfolgt die Auszahlung erst nach Vollendung des 60. Lebensjahres, werden die Erträge zu 50 Prozent versteuert.

Wer seine Risikolebensversicherung künftig mit einem Fondssparplan koppelt, kann auch weiterhin mit überwiegend steuerfreien Kursgewinnen rechnen.

  • Direktversicherungen

Bisher konnten Arbeitnehmer jährlich bis zu 1.752 Euro in eine Direktversicherung einzahlen und diese Beiträge pauschal mit 20 Prozent versteuern. Wer Einmalzahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld in den Vertrag einzahlte, brauchte bis einschließlich 2008 keine Sozialabgaben dafür zu entrichten. Im Rentenalter blieb die einmalige Kapitalauszahlung dann vollständig von der Rentenbesteuerung unberührt.

Dies hat sich seit dem 01.01.2005 geändert. Künftig gelten für die Direktversicherung die gleichen Regelungen wie auch für andere Formen der betrieblichen Altersvorsorge, etwa Pensionskassen oder Pensionsfonds. Beiträge bleiben bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze steuerfrei und bis zum Jahre 2008 sozialversicherungsfrei. Im Gegenzug sind Erträge bei der Auszahlungen künftig vollständig bei der Rentenbesteuerung zu berücksichtigen.

  • Klassische Rentenversicherung

Entscheiden Sie sich für die klassische Rentenversicherung und lassen sich die Rente monatlich auszahlen, erfolgt die Rentenbesteuerung mit dem so genannten Ertragsanteil. Wie hoch dieser ausfällt, hängt vom Alter ab, ab dem die Rente bezahlt wird. Bei Rentenbeginn mit 65 Jahren wird dies, nach neuem Recht, nur noch 18 Prozent sein.

  • Basisrente (Rürup Rente)

Anders als bei der klassischen Rentenversicherung wird die Basisrente (Rürup Rente) auch zukünftig steuerlich gefördert. Im Rahmen der Altersvorsorgeaufwendungen können Beiträge zur Rürup Rente jährlich bis maximal 20.000 Euro für Ledige und 40.000 Euro für Verheiratete von der Steuer abgesetzt werden. Dafür müssen allerdings einige Bedingungen erfüllen:

  • die Rentenzahlung darf nicht vor Vollendung des 60. Lebensjahres beginnen,
  • die Versicherungsleistung darf nicht beleihbar, nicht vererbbar, nicht veräußerbar und nicht übertragbar sein
  • die Versicherung muss die Zahlung einer lebenslangen monatlichen Rente vorsehen

Im Jahr 2005 konnten bereits 60 Prozent des Beitrages vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden. Bis zum Jahr 2025 wird der Rentenbesteuerungsanteil jährlich um jeweils 2 Prozentpunkte erhöht bis die 100-prozentige Abzugsfähigkeit erreicht ist. Allerdings sind in dem Freibetrag auch die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und berufsständischen Versorgungswerken inbegriffen.




In diesem Artikel finden Sie mehr Informationen zu

Privatrente: Basiswissen zur privaten Rentenversicherung
Kapitalwahlrecht: Wann wird Ihre Rente ausgezahlt?
Sofortrente oder aufgeschobene Rente: Unterschiede
Rentenversicherung kündigen: Das sollten Sie beachten!
Alterseinkünftegesetz Besteuerung von Renten neu geordnet
Rentenbesteuerung: Neuerungen des Alterseinkünftegesetzes

Private Altersvorsorge Übersicht

Versicherung

Riester Förderung

Mit der Riester Förderung die Altersvorsorge absichern

Erfahren Sie, wie Riestern funktioniert, wer Anspruch auf die Riester Rente hat, alles über die Unterstützung vom Staat durch Zulagen und Steuervergünstigungen und vieles mehr.

Riester Förderung

Richtig versichert? Mehr erfahren!

Richtig versichert? Erfahren Sie mehr!

Wir verschaffen Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Versicherungen und zeigen Ihnen worauf es tatsächlich ankommt.