Sofortrente oder aufgeschobene Rentenversicherung

Sofortrente und aufgeschobene Rentenversicherung: Varianten der Rentenauszahlung


Die Private Altersvorsorge unterscheidet
zwischen Sofortrente und aufgeschobene Rentenversicherung. Erfahren Sie wie sich
diese Varianten auf die Auszahlung der Rente auswirken.


Sofortrente

Wenn Sie einen Mindestbetrag von 5.000 Euro auf Ihren Girokonto zur freien Verfügung haben, können Sie dieses Kapital unmittelbar für Ihre Private Rentenversicherung nutzen, indem Sie es als Einmalzahlung in eine Sofortrente investieren. Nach Abschluss der Versicherung erhalten Sie lebenslang eine monatliche Rente. Die Vorteile der Sofortrente sind vor allem die günstige Besteuerung, eine garantierte Rente sowie die Beteiligung an den erwirtschafteten Erträgen des Versicherers.

Aufgeschobene Rentenversicherung

Bei der Aufgeschobenen Rentenversicherung erhalten Sie die Rentenauszahlung nicht sofort nach Vertragsabschluss – zwischen Abschluss und Auszahlung können mehrere Jahre liegen. Dies ist von der Art der Aufgeschobenen Rentenversicherung abhängig.

Aufgeschobene Rentenversicherung gegen laufenden Beitrag

Die Aufgeschobene Rentenversicherung gegen laufenden Beitrag zählt zu der häufigsten Form der Privaten Rentenversicherung. Während Ihres Berufslebens zahlen Sie regelmäßig Beiträge ein, entweder monatlich oder in Jahresraten. Nach Ablauf des Vertrages können sie zwischen einer einmaligen Kapitalauszahlung oder einer lebenslangen Rentenzahlung wählen. Beachten Sie dabei, dass der Versicherungsvertrag ein Kapitalwahlrecht beinhaltet, andernfalls haben Sie kein Anspruch auf die Einmalzahlung.

Aufgeschobene Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag

Bei der Aufgeschobenen Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag leisten Sie eine einmalige Kapitalzahlung und entscheiden, zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre monatliche, lebenslange Rentenzahlung erhalten möchten. Diese Form der Privatrente ist für Anleger interessant, die eine größere Summe, beispielsweise aus einer Lebensversicherung, zur Verfügung haben. Lassen Sie sich den Faktor, der für die monatliche Rentenzahlung ausschlaggebend ist, von der Versicherungsgesellschaft garantieren. Dieser wird von der der Lebenserwartung bestimmt. Dass bedeutet, je älter Sie werden, desto geringer fällt Ihre monatliche Rente aus, wenn der Faktor nicht festgeschrieben worden ist.



In diesem Artikel finden Sie mehr Informationen zu

Privatrente: Basiswissen zur privaten Rentenversicherung
Kapitalwahlrecht: Wann wird Ihre Rente ausgezahlt?
Sofortrente oder aufgeschobene Rente: Unterschiede
Rentenversicherung kündigen: Das sollten Sie beachten!
Alterseinkünftegesetz Besteuerung von Renten neu geordnet
Rentenbesteuerung: Neuerungen des Alterseinkünftegesetzes

Private Altersvorsorge Übersicht

Versicherung

Die richtige Versicherung auswählen

Welche Versicherung braucht man?

Für jedes Risiko gibt es die passende Versicherungs-Police. Aber welche benötigt man wirklich? Und auf welche Versicherung kann man verzichten? Unsere Infografik zeigt Ihnen welche Versicherungen wichtig, wünschenswert oder verzichtbar sind.

Welche Versicherung braucht man?

Riester Förderung

Mit der Riester Förderung die Altersvorsorge absichern

Erfahren Sie, wie Riestern funktioniert, wer Anspruch auf die Riester Rente hat, alles über die Unterstützung vom Staat durch Zulagen und Steuervergünstigungen und vieles mehr.

Riester Förderung

Private Altersvorsorge

Mit einer privaten Altersvorsorge können Sie Ihren Ruhestand sorgenfrei genießen

Erfahren Sie mehr über die private Altersvorsorge, informieren Sie sich über die Rentenbesteuerung und die Auszahlungsmöglichkeiten.

Private Altersvorsorge