Finanzlexikon

Hier finden Sie die Erläuterung der wichtigsten Begriffe rund um Versicherung

Die Finanzwelt benutzt viele komplexe Begrifflichkeiten, die uns im Alltag nur selten über den Weg laufen. Unser transparenter.de Finanzlexikon greift Ihnen deshalb unter die Arme, wenn Sie sich unsicher über Begriffe zu den Themen Finanzierung, Geldanlage und Versicherung sind. Zum Beispiel, wenn Sie den Unterschied zwischen Nominalzins und Effektivzins kennen möchten. Oder wenn Sie wissen wollen, wie sich die Bonität einer Person genau zusammensetzt. An dieser Stelle finden Sie alle Begriffe geordnet nach Buchstaben von A bis Z.

 

 

 

Abgeltungssteuer


Die Abgeltungssteuer ist ein einheitlicher Steuersatz von 25% (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer), der ab Januar 2009 für Zinsen, Dividenden sowie Erlöse aus Wertpapierverkäufen gilt. Der jeweilige Betrag wird direkt von der Bank an das Finanzamt abgeführt.

Die Abgeltungssteuer löst die Spekulationsfrist und das Halbeinkünfteverfahren ab.

Alle Wertpapiere und Geldanlagen, die ab 2009 erworben werden, unterliegen dieser neuen Steuerpflicht. Dabei gilt: je höher der persönliche Steuersatz, desto größer die Ersparnis. Liegt Ihr persönlicher Steuersatz unter 25%, können Sie sich die zuviel entrichteten Beträge über die Steuererklärung gutschreiben lassen.

 


Bitte klicken Sie auf den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs.

 

 

A | B  | C | D | E

F | G | H | I | J

K | L | M | N | O

P | Q | R | S | T

U | V | W

X | Y | Z