Finanzlexikon

Hier finden Sie die Erläuterung der wichtigsten Begriffe rund um Versicherung

Die Finanzwelt benutzt viele komplexe Begrifflichkeiten, die uns im Alltag nur selten über den Weg laufen. Unser transparenter.de Finanzlexikon greift Ihnen deshalb unter die Arme, wenn Sie sich unsicher über Begriffe zu den Themen Finanzierung, Geldanlage und Versicherung sind. Zum Beispiel, wenn Sie den Unterschied zwischen Nominalzins und Effektivzins kennen möchten. Oder wenn Sie wissen wollen, wie sich die Bonität einer Person genau zusammensetzt. An dieser Stelle finden Sie alle Begriffe geordnet nach Buchstaben von A bis Z.

 

 

 

Auszahlung


Die Auszahlung (Valutierung) des Darlehens kann in der Regel erst erfolgen, wenn die Auszahlungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Sind die Voraussetzungen nicht erfüllt, kann das Darlehen trotzdem vorher ausgezahlt werden, sofern Zahlung auf ein Notaranderkonto vereinbart wurde oder eine Notarbestätigung zur Erfüllung der Voraussetzungen vorliegt. In diesen Fällen trägt der Notar Gewähr für die korrekte Verwendung der Darlehenssumme.

Bei fertigen Gebäuden wird das Darlehen üblicherweise in einer Summe, bei Neubauten entsprechend Baufortschritt (Bautenstand) in Teilbeträgen ausgezahlt. Grundlage für die Teilauszahlung kann die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) sein oder individuelle Vereinbarungen zwischen Bauherrn und Bauträger.


Bitte klicken Sie auf den Anfangsbuchstaben des gesuchten Begriffs.

 

 

A | B  | C | D | E

F | G | H | I | J

K | L | M | N | O

P | Q | R | S | T

U | V | W

X | Y | Z