Kündigung der Wohngebäudeversicherung: Wie funktioniert´s?

Kündigung der Wohngebäudeversicherung: Wie funktioniert´s?

Wenn Sie eine Kündigung Ihrer Wohngebäudeversicherung planen, sollten Sie sich bereits im Vorfeld um eine neue Police kümmern, um einen lückenlosen Versicherungsschutz zu gewährleisten. Lesen Sie mehr zur ordentlichen und außerordentlichen Kündigung.

Ordentliche Kündigung der Wohngebäudeversicherung

Im Normalfall muss die Kündigung der Wohngebäudeversicherung spätestens 3 Monate vor Ablauf der vereinbarten Laufzeit bei ihrem Versicherer eingehen. Sonst verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Wann das Versicherungsjahr Ihrer Police beginnt bzw. endet, können Sie dem Versicherungsschein entnehmen. Bei neuen Verträgen binden Sie sich für 3 oder 5 Jahre fest an das jeweilige Versicherungsunternehmen, so dass eine Kündigung der Wohngebäudeversicherung erst nach Ablauf dieser Vertragslaufzeit möglich wird.

Neben der ordentlichen Kündigung vor Ablauf des Versicherungsjahrs existieren mehrere außerordentliche Kündigungsformen, die einen Ausstieg aus Ihrer bestehenden Wohngebäudeversicherung möglich machen.

Kündigung der Wohngebäudeversicherung nach einem Schadensfall

Durch einen Versicherungsschaden kommen Sie in den Genuss eines außerordentlichen Kündigungsrechts. Nach Regulierung des Schadens können Sie den Vertrag innerhalb eines Monats entweder fristlos oder aber zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Da der Versicherer bei einer Kündigung innerhalb eines Monats aber Anspruch auf die volle Jahresprämie hat, empfehlen wir Ihnen, nur zum Ende des Versicherungsjahres zu kündigen.

Kündigung der Wohngebäudeversicherung beim Wechsel des Eigentümers

Wenn Sie ein Haus gekauft haben, geht die Wohngebäudeversicherung des Verkäufers zunächst automatisch auf Sie über. Sie haben jedoch ein Sonderkündigungsrecht, das Sie frühestens am Tag der Grundbuchumschreibung, spätestens aber einen Monat nach der Grundbuchumschreibung wahrnehmen können. Auch hier empfehlen wir Ihnen, nicht fristlos sondern erst zum Ende des Versicherungsjahres zu kündigen, da der Versicherungsgesellschaft auf jeden Fall die volle Jahresprämie zusteht.

Kündigung der Wohngebäudeversicherung nach einer Beitragserhöhung

Falls die Versicherungsgesellschaft die Beiträge erhöht und die Leistungen nicht gleichzeitig erweitert werden bzw. die Erhöhung nicht auf die sogenannte „Neuwert-Sicherung“ des Versicherers zurückzuführen ist, tritt ebenfalls ein außerordentliches Kündigungsrecht in Kraft. Innerhalb eines Monats nach Erhalt der Beitragserhöhung können Sie Ihren bestehenden Versicherungsvertrag kündigen.

In diesem Artikel finden Sie mehr Informationen zu

Wohngebäudeversicherung - Schutz Ihres Eigenheims
Gebäudeversicherung: Leistungen - Was die Gebäudeversicherung abdeckt.
Versicherungssumme der Wohngebäudeversicherung - Wie ermittelt man sie?
Kündigung der Wohngebäudeversicherung  Welche Bedingungen gibt es?

Hausrat versichern

Hausrat- und Glasversicherung

Die Hausratversicherung ersetzt Schäden an Ihrem Hausrat, die z.B. durch Feuer, Diebstahl oder Leitungswasser entstehen. Erfahren Sie mehr über eine der wichtigsten Versicherungen im privaten Bereich.

Hausrat versichern

Die richtige Versicherung auswählen

Infografik: Welche Versicherung braucht man?

Welche Versicherung Sie - je nach Beruf - wirklich benötigen, zeigt Ihnen unsere Infografik.

Welche Versicherung braucht man?

Risikolebensversicherung Infos

Risikoversicherung - Familienabsicherung im Todesfall

Schon mit niedrigen Beiträgen genießt Ihre Famile bei einer Risikoversicherung umfassenden Schutz und ist im Todesfall finanziell abgesichert. Erfahren Sie mehr!

Risikoleben