Privathaftpflicht - Wie hoch soll die Deckungssumme sein?

Private Haftpflicht – Wie hoch ist die Deckungssumme?

Einer der wichtigsten Bestandteile einer Privathaftpflicht ist die Deckungssumme. Sie wird vor dem Vertragsabschluss fest zwischen Versicherer und Gesellschaft ver- einbart. Die Höhe der Deckungssumme ent- spricht dabei der maximalen Entschädigung, die der Versicherer pro Schadensereignis an Sie ausschüttet.

Wie hoch sollte in der Privathaftpflicht die Deckungssumme sein?

Die Private Haftpflicht deckt von allen Versicherungen die größte Schadensvielfalt ab. Im Allgemeinen beläuft sich die Deckungssumme dieser Police auf 1 bis 10 Millionen Euro. Da die Beitragsdifferenzen zwischen einer niedrigen und einer hohen Deckungssumme relativ gering sind, sollten Sie sich für eine höhere Variante entscheiden und an dieser Stelle nicht sparen.

Versicherungssumme nicht zu gering wählen

Wir empfehlen Ihnen bei der Privathaftpflicht, die Deckungssumme für Personen- und Sachschäden in einer Höhe von mindestens 3 Millionen Euro abzuschließen, besser sind 5 beziehungsweise 10 Millionen Euro. Besonders Personenschäden können schnell in Millionenhöhe gehen und Sie in finanzielle Nöte bringen. Falls Sie die Summe zu gering wählen, müssen Sie im Schadensfall alle Kosten, die über die Deckungssumme hinausgehen, selbst übernehmen. Vor allem, wenn Sie kleine Kinder haben, sollten Sie die Deckung deshalb möglichst hoch wählen.

Privathaftpflicht – Sonderleistungen in der Deckungssumme berücksichtigen

Achten Sie beim Vertragsabschluss der Privathaftpflicht zusätzlich auf die Deckungssumme, die bei Vermögensschäden sowie Mietschäden ausgezahlt wird. Wobei Vermögensschäden vergleichsweise selten auftreten. Kommt es beispielsweise zu einem Wohnungsbrand und Ihre Versicherung für Mietschäden übernimmt lediglich 50.000 Euro, reicht diese Summe oftmals nicht aus, um den Schaden zu begleichen. Eine zusätzliche Absicherung durch die Privathaftpflicht mit einer entsprechenden Deckungssumme ist hier zu empfehlen.

Entscheidung vom persönlichen Sicherheitsbedürfnis abhängig

Die Abdeckung zusätzlicher Sonderleistungen über die Privathaftpflicht und deren Deckungssumme hängt natürlich von Ihrem persönlichen Sicherheitsbedürfnis ab. Als Versicherungsnehmer haben Sie in der Privathaftpflicht die Möglichkeit, zwischen 2 Varianten der Deckungssumme zu wählen:

  • Absicherung möglichst aller Risiken bei einer entsprechend höheren Versicherungsprämie
  • minimale Grundabsicherung bei entsprechend niedrigerem Beitrag

Wie Sie sich auch immer entscheiden - in jedem Fall sollten Sie eine aktive Entscheidung über die passende Deckungssumme treffen, bevor Sie eine Private Haftpflicht abschließen.

 




In diesem Artikel finden Sie mehr Informationen zu:

Privathaftpflicht: Was ist alles versichert?
Privathaftpflicht und Deckungssumme: Wie hoch sollte diese sein?
Haftpflichtschaden: Wie informiere ich meine Haftpflicht?
Kündigung der Haftpflichtversicherung: Was muss ich alles beachten?

Tierhalterhaftpflicht Infos

Haftpflicht für den Tierhalter

Lesen Sie hier alle Details zur Hunde- und Pferdehaftpflicht und erfahren Sie, welchen Schutz Ihnen die Tierhalterhaftpflicht bietet!

Tierhalterhaftpflicht

Die richtige Versicherung auswählen

Infografik: Welche Versicherung braucht man?

Welche Versicherung Sie - je nach Beruf - wirklich benötigen, zeigt Ihnen unsere Infografik.

Welche Versicherung braucht man?

Private Haftpflicht: Alle Infos

Private Haftplicht

Die Private Haftpflicht sichert im Schadensfall Ihre Existenz ab - denn Sie haften generell in nahezu unbegrenzter Höhe für jeden Schaden, den Sie verursachen. Besonders bei Personenschäden kann das teuer werden. Mehr Informationen!

Private Haftpflicht